Thematische Veranstaltungen

Beim Inländerstammtisch beschäftigen wir uns mit integrationspolitischen Themen. Dazu führen wir thematische Veranstaltungen durch, zu denen wir Experten aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft einladen, die uns zu dem jeweiligen Thema des Abends Auskunft geben. Darüber diskutieren wir dann mit den Anwesenden. Wir legen viel Wert darauf, dass möglichst viele Menschen mit Migrationshintergrund an unseren Veranstaltungen teilnehmen. Deshalb greifen wir gerne Themen auf, die aus dieser Gruppe an uns herangetragen werden. Auch gehen wir mit unseren Veranstaltungen gerne in Einrichtungen der Migranten, wie z. B. die Moschee Bergedorf. Die bisherigen Veranstaltungen waren:

Auftaktveranstaltung: Das “Stuttgarter Integrationsmodell”

1. Inländerstammtisch: Miteinander in Bergedorf – die neue Moschee am Schleusengraben

2. Inländerstammtisch: Die Zukunft der Schule und ihre Bedeutung für die Integration

3. Inländerstammtisch: Das Hamburger Integrationskonzept – Chancen und Probleme

4. Inländerstammtisch: Integration in der Praxis – Erfahrungsberichte von Migranten

5. Inländerstammtisch: Anerkennung ausländischer Schul- und Berufsabschlüsse – Probleme und Perspektiven

6. Inländerstammtisch: Jugendkriminalität im Bezirk Bergedorf – Situation, Ursachen und Konsequenzen

7. Inländerstammtisch: Bildung und Integration – Was muss sich im deutschen Bildungssystem ändern?

8. Inländerstammtisch: Wie lassen sich die interkulturelle Kompetenz und Öffnung der Hamburger Verwaltung verbessern?

9. Inländerstammtisch: Vielfalt als Chance – Hans-Ulrich Klose im Gespräch mit Aydan Özoguz

10. Inländerstammtisch: Integrationskonzept oder Integrationsbeirat – was ist der richtige Weg für Bergedorf?

11. Inländerstammtisch: „Migranten in der Politik – warum lohnt sich das Engagement?“

12. Inländerstammtisch: Wie funktioniert Integrationspolitik im Bezirk?

13. Inländerstammtisch: „Einbürgerung in Hamburg – wie und warum?“

14. Inländerstammtisch: „Gesundheit und Integration – was ist zu tun?“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.